Das Leiden auf der Toilette

Hockst Du richtig oder drückst Du noch?

Weshalb leiden Westeuropäer eher an Hämorrhoiden, Verstopfung und Darmdivertikeln, als in Afrika, oder Asien lebende Menschen?

Eine Ursache dafür ist laut Dr. Giulia Enders die Sitzhaltung auf dem Klo. Sie beschreibt in ihrem Buch „Darm mit Charme“: „Der Stuhlgang auf einer normalen Toilette thronend dauert fast doppelt solange, wie der Stuhlgang in der Hocke.“ Belegt wurde dies durch ein israelisches und ein japanisches Forscherteam.
Dr. Enders meint weiter, „die Hocke ist schon seit Urzeiten unsere natürliche Kloposition – das moderne Sitztoilettengeschäft gibt es erst seit der Indoor-Kloschüssel-Entwicklung im späten 18.Jahrhundert“ und schlussfolgert daraus … „Hämorrhoiden, Darmkrankheiten, wie Divertikulitis oder auch Verstopfung gibt es fast nur in Ländern, in denen man beim Stuhlgang auf eine Art Stuhl geht.“

Hairy legs of man sitting in wc with trousers off

Der Übergang vom Enddarm zum Analkanal nennt sich Puborectalis-Muskel, welcher von Natur aus einen Knick bildet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sich beim Sitzen nicht ungewollt der Darm entleert.
Um diesen Knick zu überwinden, muss für die Entleerung auf einem normalen Sitz-Toiletten Druck aufgebaut werden, um den Stuhlgang zu aktivieren. Dieses Pressen sorgt für Darmprobleme, wie Verstopfung oder Hämorrhoiden.

Dr. Giulia Enders gibt uns in ihrer ureigenen Art folgenden Lösungsvorschlag:
„Müssen wir jetzt alle von unserem Porzellanthron klettern und in ungeübt wackeliger Hockstellung in ein Loch kacken? Die Antwort ist: Nein. Man kann auch im Sitzen hocken… der Oberkörper wird leicht nach vorne gebeugt, und die Füße werden auf einen kleinen Hocker gestellt – et voila: alles im richtigen Winkel…“ mit einem sogenannten „Kackhocker“ entspannt sich der Beckenbodenmuskel und der Darm befindet sich in einer geraden Position. Das „Geschäft“ geht schneller und geschmeidiger, lästige Verstopfungen und Darmstörungen sind Geschichte.

Dr. Giulia Enders: Darm mit Charme Ullstein Buchverlag Berlin 2014

Prävention & Wissenswertes

News & Termine

Nordic Walking Exercise

Nordic Walking – das verkannte Juwel?

Nordic Walking aktiviert den gesamten Körper, einschließlich der Beine, Arme, Schultern und des Rumpfes. Durch den Einsatz von Stöcken wird die Muskulatur ganzheitlich trainiert.

Senior woman has headache

Wetterempfindlichkeit – ein Mythos?

Spüren erkrankte Menschen tatsächlich Wetterumschwünge in ihren Muskeln oder Knochen? Eine Analyse konnte keinen Beleg für diese Aussage finden – mit einer Ausnahme.

Nordic walking

Nordic Walking

Nordic Walking – der neue Präventionskurs für Einsteiger, zum Auffrischen, für Wiedereinsteiger – die richtige Technik erlernen!